Mitglieder-versammlung wählt turnusmäßig neuen Vorstand

‹ zurück zur Übersicht

Mitglieder-versammlung wählt turnusmäßig neuen Vorstand

Archiv

Teilen

Mitglieder-versammlung wählt turnusmäßig neuen Vorstand

  • Andreas Grünewald als Vorstandsvorsitzender bestätigt
  • Andreas Kitta folgt Martin Wiegelmann in den Vorstand
  • Martin Wiegelmann mit großem Applaus zum Ehrenmitglied gewählt

Der Verband unabhängiger Vermögensverwalter Deutschland e.V. (VuV) wählte auf seiner diesjährigen Mitgliederversammlung einen neuen fünfköpfigen Vorstand. Turnusmäßig wird dieser alle drei Jahre gewählt. Andreas Grünewald (FIVV AG) wurde in seinem Amt als Vorstandsvorsitzender einstimmig bestätigt. Für Grünewald ist es bereits die sechste Amtszeit als Vorstandsmitglied – und er verkündete im Vorfeld, dass dies zugleich seine letzte Kandidatur ist.

Die bisherigen Vorstände H. Christian Störkel (Werte Invest Vermögensverwaltung GmbH), Thomas Buckard (Michael Pintarelli Finanzdienstleistungen AG) und Uwe Eilers (FV Frankfurter Vermögen AG) wurden ebenfalls für diese Amtszeit wiedergewählt. Neu in den Vorstand gekommen ist Andreas Kitta von der Albrecht, Kitta & Co. Vermögensverwaltung GmbH. Kitta folgt auf Martin Wiegelmann (SMS & Cie. Vermögensmanagement GmbH), der dem VuV-Vorstand seit 2008 angehörte. Mehr als zwölf Jahre gestaltete Wiegelmann als stellvertretender Vorstandsvorsitzender sowie als Finanz- und Rechtsvorstand das Verbandsleben maßgeblich mit.

Grünewald würdigte Wiegelmann für seine langjährige wertvolle Mitarbeit sowie für sein konstruktives und dabei stets kollegiales Engagement. „Mit Martin Wiegelmann scheidet ein sehr geschätzter Vorstandskollege aus, der durch seine umfassenden Kenntnisse und Erfahrungen die Ressorts Recht und Finanzen mustergültig fortentwickelt hat und einen auch bilanziell kerngesunden VuV übergibt.“ Die Mitgliederversammlung bedankte sich bei Wiegelmann mit großem Applaus und wählte ihn zum Ehrenmitglied.

Zudem begrüßte es Grünewald sehr, dass Wiegelmann dem Geschäftsführenden Verbandsjustiziar Dr. Nero Knapp weiterhin zur Seite steht. Außerdem wirkt er auch zukünftig in den Fachausschüssen „Regulierungsfragen“ sowie „Recht und Steuern“ mit seinem Knowhow mit.

Ebenso freute es den Vorstandsvorsitzenden, dass für die Vorstandsreihen mit Andreas Kitta der Wunschkandidat seine Bereitschaft zur Mitarbeit erklärt und die Mitgliederversammlung einstimmig dem Vorschlag zugestimmt hat. „Mit Kitta stößt ein erfahrener Vermögensverwalter in unseren Vorstandskreis. Mit mehr als 25 Jahren Branchenerfahrung komplettiert er in idealer Weise unsere fünfköpfige Runde.“

Grünewald dankte den Mitgliedern für ihr Vertrauen und versprach: „Unser Ziel ist es, das Angebot für unsere Mitglieder auf hohem Niveau zu halten und stetig weiter auszubauen. Wir sehen es gerade vorbildlich am Beispiel unserer Akademie. Während des Lockdowns haben wir das Akademiekonzept fortentwickelt und bieten nun neben Hybrid-Seminaren auch eine Online-Lernplattform an. So sind wir froh und dankbar, die jetzige Mitgliederversammlung in unseren Akademieräumen aus einer Mischung von Präsenz- und Online-Live-Format satzungsgerecht durchführen zu können. Das ist für uns alle ein wahrer Meilenstein.“

Für die kommende Amtszeit sieht er die wichtigsten Aufgaben im weiteren Ausbau des Qualifizierungsangebotes, der kontinuierlichen Steigerung der Branchenbekanntheit sowie in der Unterstützung bei der Umsetzung der kommenden Nachhaltigkeitsregularien. Grünewald verweist auf das VuV-CRM sowie auf das verbandseigene Compliance-Management-System, das sämtliche Prozesse und Strukturen behandelt und alle relevanten Musterformulare und Dokumente enthält. Zudem wurde mit dem VuV-KOS für das Kunden-Onboarding ein neues Tool aus der Taufe gehoben, das den „Kunde-Werden-Prozess“ für alle Vermögensverwalter und Depotbanken deutlich vereinfacht. Auch in Anbetracht der Digitalisierung der Prozesse sieht Grünewald den Verband und die gesamte Branche gut aufgestellt für die Zukunft. Und last but not least gilt es die Nachfolge möglichst frühzeitig zu gestalten – Grünewald setzt auf einen verjüngten und weiblicheren Vorstand.

Pressemeldung zum Download

veröffentlicht am 12.10.2020