VuV startet Fort- und Weiterbildungs einrichtung

‹ zurück zur Übersicht

VuV startet Fort- und Weiterbildungs einrichtung der Deutschen Vermögensverwalter branche

Archiv

Teilen

VuV startet Fort- und Weiterbildungs einrichtung der Deutschen Vermögensverwalter branche

Am 4. Oktober 2017 eröffnete die VuV-Akademie mit einem Einweihungsabend und einer feierlichen Ausstellungseröffnung erstmals ihre Tore. Bereits am Folgetag fand die erste Weiterbildungsveranstaltung zum Thema MiFID II statt. Auf einer Fläche von mehr als 500 Quadratmetern werden sich künftig Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Vermögensverwaltungsunternehmen in der neuen Fort- und Weiterbildungseinrichtung der Deutschen Vermögensverwalterbranche durch Praktiker und Spezialisten schulen lassen.

VuV reagiert auf gesetzliche Vorgaben

MiFID II erhöht die Qualifizierungsanforderungen und erfordert ab 2018 nicht nur einen einmaligen Nachweis über die Sachkunde der Beschäftigten sondern auch eine kontinuierliche Fortbildungspflicht in Abhängigkeit von Änderungen des Dienstleistungs- und Produktangebotes im Unternehmen sowie der gesetzlichen Rahmenbedingungen, die von der Geschäftsleitung jedes Jahr zu überprüfen ist.

„Der VuV nimmt den Anlegerschutz sehr ernst und begrüßt entsprechend im Interesse der Anleger und der Verbandsmitglieder die Sachkundeanforderungen. Ziel sind praktikable, wirtschaftlich vertretbare Lösungen und Branchenstandards im Sinne der Anleger und Vermögensverwalter sowie der Aufsicht zu definieren. Passend zu MiFID II handelt der VuV und erweitert mit einer eigenen Akademie nochmals signifikant sein Dienstleistungsangebot für seine Mitglieder und Externe. Er vervollständigt hiermit sein Profil als Branchenverband der Vermögensverwalter im deutschsprachigen Raum“, so VuV-Vorsitzender Andreas Grünewald.

Akademieprogramm mit über 50 Seminartagen erarbeitet

Ein 36-seitiger Seminarkatalog sowie die neu eingerichtete Website vuv-akademie.de geben Einblick auf 19 Seminartage für 2017 und bereits 34 Tage für das Jahr 2018.

Ein breit gefächertes Schulungsangebot deckt die Themenfelder „Recht und Compliance“, „Datenschutz und IT“, „Marketing“ sowie „Spezialseminare in der Vermögensverwaltung“ ab. Für 2017 sind die MiFID II-Seminare sowie der viertägige Lehrgang zum „Compliance-Beauftragten“ hervorzuheben. Ebenso ist ein VuV IT-Tag angesetzt, bei dem Anwender aus der Praxis unter anderem über das VuV-CRM berichten.

Standort der Akademie ist die Frankfurter Stresemannallee 30, wo sich auch der Sitz die VuV-Geschäftsstelle befindet. Leerstehende Räumlichkeiten wurden im elften Stock des Gebäudes renoviert, technisch auf neuesten Stand gebracht und für den Seminarbetrieb umgebaut. 508 Quadratmeter Ausbildungsfläche entstanden.

Akademiefläche wird Kunstfläche

Unter dem Motto „Kreativität trifft Analytik“ gibt der VuV zusätzlich ausgesuchten Künstlern die Möglichkeit, in den Seminarräumen ihre Werke zu präsentieren. Den Anfang der Reihe macht der Berliner Künstler Ruprecht Dreher. Mit seiner Ausstellung „Lapidarkapital“ stellte der Beuys-Schüler am Eröffnungsabend in einer Vernissage 15 seiner Kunstwerke vor. Eine Wort-Performance führte in sein Schaffen ein. Die Ausstellung dauert bis zum 30. März und ist nach telefonischer Absprache unter 069 66055010 während der Bürozeiten zugänglich.

Zur Website der neuen VuV-Akademie

veröffentlicht am 09.10.2017